Einfluss der Psyche auf die Gesundheit

Bildquellenangabe: Martin Müller  / pixelio.de

Bildquellenangabe: Martin Müller / pixelio.de

Wer mit Kraft und Energie durchs Leben gehen will, der muss etwas dafür tun. Ausreichend Schlaf, eine bewusste Ernährung und der Verzicht auf Überlastungen des Körpers sind die Grundlagen einer gesunden Lebensführung. Außerdem sollte man so viel wie möglich in Bewegung bleiben. Denn wie schon ein altes Sprichwort sagt: Wer rastet, der rostet. Wenn sich unser Körper im Gleichgewicht befindet, dann wirkt sich dies in starkem Maße auch auf unsere Seele aus. Denn Körper und Psyche sind keineswegs voneinander unabhängig und getrennt agierende Instanzen – sie sind in höchstem Grade miteinander verflochten und in allen Lebenslagen aufeinander abgestimmt.

 

Wie der Kopf den Körper beeinflusst

Denken Sie einmal daran zurück, als Sie das letzte Mal so richtig krank waren. Vielleicht haben Sie sich einen hartnäckigen Grippevirus eingefangen oder sich den Magen verdorben und waren über Tage hinweg ans Bett gebunden. Erinnern Sie sich daran, wie sich die körperliche Beeinträchtigung auch auf Ihr seelisches Wohlbefinden ausgewirkt hat? Oder umgekehrt: Holen Sie sich eine Situation ins Gedächtnis, in der Sie vor einem wichtigen Termin so richtig aufgeregt waren. Hat sich Ihre Nervosität durch Symptome wie Bauchschmerzen, wackelige Knie oder verschwitzte Hände bemerkbar gemacht? In diesem Fall war es die Psyche, die einen Einfluss auf Ihr körperliches Befinden genommen hat.

 

Depressionen und Ängste

Die psychosomatische Medizin beschäftigt sich mit den komplizierten Wechselwirkungen zwischen seelischer und körperlicher Gesundheit. Wie Sie sehen, hängen diese beiden Systeme in höchstem Maße zusammen. Viele Menschen suchen Ärzte wegen körperlicher Symptome wie Schmerzen, Magenproblemen oder Verspannungen auf und oftmals kann die Medizin keine körperlichen Ursachen finden. In solchen Fällen leidet der Patient häufig unter psychischen Belastungen. Dies können beispielsweise verborgene Ängste, Depressionen, traumatische Erfahrungen oder vieles mehr sein. Wichtig ist hier eine detaillierte diagnostische Abklärung durch einen Psychologen oder einen psychosomatisch geschulten Arzt. Achten Sie auf sich und Ihren Körper und vergessen Sie nicht, dass körperliche und seelische Gesundheit zwei Seiten der gleichen Medaille sind!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.4/5 (7 votes cast)
Einfluss der Psyche auf die Gesundheit, 4.4 out of 5 based on 7 ratings
Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.