Hautpflege bei Neurodermitis

Quelle: Wikipedia – Urheber: Arne Borsum

Die nicht ansteckende Hautkrankheit Neurodermitis führt zu immer wiederkehrenden Entzündungen mit Juckreiz auf der extrem trockenen Haut. Zeiträume ohne Beschwerden werden durch erneute Entzündungen unterschiedlichen Schweregrads unterbrochen. Oft zeigt sich Neurodermitis schon bei Säuglingen oder Kleinkindern. Einige Erkrankte haben Glück und die Neurodermitis verschwindet irgendwann für immer. Andere leiden ihr Leben lang darunter.

Der extreme Juckreiz ist das Schlimmste
Durch Kratzen wird der Juckreiz nur noch schlimmer. Besser ist es vorzubeugen und mit konsequenter Neurodermitis Pflege das Jucken in Schach zu halten. Statt mit Fingernägeln die Haut zu quälen, hilft bei Juckreiz bereits vorsichtiges Kneifen, Streicheln oder Massieren um die juckende Hautpartie. Ist mit dieser sanften Methode das Jucken immer noch schlimm und nicht auszuhalten, empfiehlt sich ein warmes, nicht zu heißes Bad mit rückfettenden Bade-Zusätzen. Zu heißes Wasser fördert die Durchblutung und der Juckreiz nimmt wieder zu. Oder statt seinen eigenen Körper, kratzt der geplagte Neurodermitiker ein von Verhaltenspsychologen entwickeltes Kratzklötzchen. Dem Hirn wird durch die Kratzbewegungen signalisiert, dass etwas dagegen unternommen wird und das Jucken lässt nach.

Die richtige Hautpflege ist höchstes Gebot
Die Neurodermitis Pflege beginnt stets und immer nach dem Waschen oder Baden mit sofortigem Einschmieren der Haut mit pH-neutralen Pflegemitteln, um gegen Juckreiz und Ekzeme vorzubeugen. Leichte Lotion mit einem hohen Wasseranteil sind zwar angenehm für die Haut und ziehen schnell ein, doch mit der Zeit wird sie dadurch zusätzlich ausgetrocknet. Auf jeden Fall sollte eine fettreiche Salbe oder Creme verwendet werden. Jedoch bei offenen und nässenden Hautpartien kann fettige Creme von der Haut nicht aufgenommen werden. Hier sind wiederum wasserhaltige, kühlende Lotionen von Vorteil. Welche Pflegemittel besonders bei Neurodermitis das Beste ist, kann nur durch wiederholtes Ausprobieren herausgefunden werden. Jede Haut reagiert anders.

Allergien lauern im Alltag
Bevor ein Pflegemittel verwendet wird, unbedingt die Angaben der Inhaltsstoffe auf der Verpackung studieren. In vielen geläufigen Produkten stecken oft Konservierungsstoffe und Parfüm. Allergische Reaktionen und ein tüchtiges Jucken können damit ausgelöst werden. Chemische, aggressive Substanzen lauern überall. Scharfe Putzmittel oder Spülmittel, auf öffentlichen Toiletten alkalische Waschlotionen, Dauerwelle beim Frisör oder chlorhaltiges Wasser im Pool – bei solchen Chemiebomben versagt die beste Neurodermitis Pflege.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.1/5 (8 votes cast)
Hautpflege bei Neurodermitis, 4.1 out of 5 based on 8 ratings
Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.