Veganer und die Gesundheit

Bildquelle: aboutpixel.de / Vitamindiät I © Sergei Brehm

Bildquelle: aboutpixel.de / Vitamindiät I © Sergei Brehm

Veganer essen keinerlei tierische Produkte. Welchen Einfluss die vegane Ernährung auf den menschlichen Organismus und somit auf die Gesundheit hat, ist noch nicht ganz sicher, aber es gibt mittlerweile Erkenntnisse auf die gesundheitlichen Auswirkungen. Viele Ernährungsexperten sind sich einig, dass Veganer heutzutage bestens über eventuelle Nahrungsmängel einer reinen pflanzlichen Ernährungsweise umfassend informiert sind.

In der Regel wissen Veganer, dass man auf die Zuführung bestimmter Nährstoffe wie zum Beispiel Kalzium und Vitamin B12 gut achtgeben sollte. Beide lebensnotwendigen Nährstoffe kommen zum größten Teil nur in tierischen Lebensmitteln vor. Menschen, welche viel Fleisch verzerren, nehmen diesbezüglich genügend Vitamine wie Zink, Eisen, B12, B1, Vitamin A und Eiweiß auf.

 

Umdenken ist vorteilhaft

Laut wissenschaftlichen Studien nehmen die Veganer zusätzlich Vitamin B12-Präperate ein. Allerdings werden diese nicht vorschriftsmäßig genommen. Das heißt, nicht konsequent genug. Eine vollkommen neue Denkweise in der Forschung ist um umgänglich, da bereits immer mehr Menschen zu Veganer werden. Bei einer ausgewogenen und vollwertigen Ernährung unterstützt die vegane Ernährungsweise die Gesundheit. Das heißt, Menschen, welche sich fleischlos ernähren, bekommen viel seltener Typ-2-Diabetes, Bluthochdruck sowie Übergewicht. Nach einer Studie schützt die vegane Kost auch vor Darmentzündungen, Gelenkentzündungen oder Nierensteine. Menschen, welche gerne rotes Fleisch verzerren, haben ein viel höheres Risiko zudem noch an Krebs zu erkranken. Das rote Fleisch enthält viele Schadstoffe wie Dioxin sowie den Blutfarbstoff Hämoglobin, die die lebensgefährlichen Stickstoffverbindungen stark intensivieren.

Das Bild veganer Ernährung hat sich im Laufe der Zeit zum Positiven geändert

Die Öffentlichkeit steht zu den Wort „Vegan“ mittlerweile sehr positiv gegenüber. Das zeigt sich besonders an speziellen Kursen und Informationsveranstaltungen und Kochbücher, welche vegan sind. Die Ernährungsweise ist in der heutigen Zeit viel ernährungsbewusster geworden. Viele Veganer verzichten auf tierische Produkte, weil die Umstände der Tierhaltung besonders negativ sind. Der Bund für Vegane Lebensweise gibt Auskunft darüber, dass es 800.000 Veganer und sieben Millionen Vegetarier gibt.

 

Weiterführende Links:

http://care.diabetesjournals.org/content/28/10/2539.full

http://ifane.org/

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.8/5 (10 votes cast)
Veganer und die Gesundheit, 3.8 out of 5 based on 10 ratings
Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.